„Spende statt Weihnachtsgeschenke“
Das Unternehmen ASE Anlagen- und Steuerungstechnik GmbH in Neckarsulm, kompetenter Engineering-Partner im Bereich der Produktautomation, hat sich in diesem Jahr dazu entschlossen auf Weihnachtsgeschenke für ihre Mitarbeiter und Kunden zugunsten einer sozialen Einrichtung zu verzichten. Die Idee fand großen Anklang und so wurde die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ als Begünstigte ausgewählt. Diese durfte sich jetzt über eine Spende in Höhe von 2.000 Euro freuen. Zur symbolischen Spendenübergabe kamen die Geschäftsführer Paul Zeitz,
Ralf Dieseldorff und Nikolaj Bullinger in die SLK-Kinderklinik und überreichten den Scheck an Stiftungsgeschäftsführerin Angelika Wolf. Nach der Klinikführung erklärte Paul Zeitz: „Wir von ASE sind Arbeitgeber in der Region und möchten uns auch für die Region stark machen. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen, ein größeres Ziel zu erreichen und damit, im Sinne des weihnachtlichen Gedankens, unseren Mitmenschen Gutes tun“, betonte Paul Zeitz nach der Klinikführung.

Bild: von links: Paul Zeitz, Ralf Dieseldorff, Angelika Wolf und Nikolaj Bullinger

Info: Die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ ist vor 10 Jahren, im Herbst 2009, an den Start gegangen. Ideengeber und Stifter ist der Heilbronner Unternehmer Ralf Klenk. Ziel ist es, Familien mit schwerkranken Kindern während des stationären Aufenthaltes in der Heilbronner Kinderklinik – aber auch in der Zeit danach – mit 19 Projekten und Therapieangeboten zu unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel die Besuche der Klinikclowns, die Musik-, Kunst- und Reittherapien sowie die Betreuung der Geschwister im „Regenbogenland“. Dank des „Sozialfonds“ konnte in vielen Fällen finanzielle Unterstützung geleistet werden. In 2013 wurde die Kinderkrebsstation umgebaut und durch medizinische Geräte optimiert. 2018 wurde mit Spenden die Ausstattung des Neubaus der Neonatologie und der Kinderintensivstation an der Kinderklinik finanziert, so dass nun eine modernere, familienintegrierte
Betreuung Frühgeborener und behandlungsbedürftiger Neugeborener ermöglicht wird.

 

Kontakt für Redaktionen:
Angelika Wolf, Geschäftsführerin Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“,
Tel. 07131/49-11251, Fax 07131/49-4711250, angelika.wolf@slk-kliniken.de
Weitere Informationen auch unter: www.grosse-hilfe.de